Neue Verwaltung

Grußwort des Schirmherren

Ministerpräsident Stanislaw Tillich zum 15. Kongress neueVerwaltung in Leipzig

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kongressteilnehmer,

es ist mir eine große Freude, Sie zum 15. Kongress neueVerwaltung in Leipzig und im Freistaat Sachsen willkommen zu heißen. Diese Veranstaltung hat entscheidend dazu beigetragen, das Thema eGovernment in den letzten Jahren zu etablieren. Ihr Erfolgsrezept ist für mich die richtige Mischung aus Aktualität und Austausch.

In diesem Jahr widmen Sie sich als Fachleute von Bund, Ländern und Kommunen  dem Kongressthema „Verwaltung im Zusammenspiel“. Wir alle Gesellschaft, Politik und Wirtschaft sind darauf angewiesen, dass die Behörden übergreifende Zusammenarbeit in der Praxis klappt. Und Sie sind diejenigen, die dabei für die Alltagstauglichkeit sorgen.

Meine Bitte ist deshalb: Denken Sie vor und denken Sie quer. Es geht dabei nicht nur um technische Fragen und das reibungslose Funktionieren von vernetzten IT-Prozessen. Verwaltung wird von Menschen gemacht. Sie haben das Heft in der Hand und sie müssen zusammenarbeiten. Wer aus Zuständigkeitsschranken nahtlose Übergänge und wer aus Organisationsegoismen echte Empathie machen will, der muss Herz und Verstand der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mitnehmen, denn die Veränderung der Arbeitskultur geht nicht von heute auf morgen.

Sie muss in den Köpfen ankommen, damit am Ende die Bürgerinnen und Bürger von den neuen Möglichkeiten digitaler Verwaltung profitieren können. In diesem Sinne wünsche ich allen Teilnehmern einen erfolgreichen Kongress, gute Gespräche und einen regen Austausch. Ich hoffe, dass Sie alle ein Stück Sachsen im Herzen mit nach Hause nehmen.

Stanislaw Tillich
Ministerpräsident des Freistaates Sachsen